Wahlrechtsreform.de
  
       
 

    Institut für Wahlrechtsreform


Das Institut für Wahlrechtsreform beschäftigt sich mit der Frage, wie bestehende Wahlsysteme gerechter ausgestaltet werden können, ohne gleichzeitig an Einfachheit und Verständlichkeit einzubüßen.

Während beispielsweise in Wahlsystemen mit einer unkompensierten Sperr­klausel zwangsläufig der Grundsatz der gleichen Wahl verletzt ist, lässt sich durch die Einführung der Dualwahl die Gleichheit der Wahl voll­ständig wiederherstellen.

Im Kontext eines Mehrheitswahlrechts wiederum ist die Integrierte Stichwahl ein Verfahren, das sowohl gegenüber der traditionellen Stich­wahl wie auch gegenüber einem Wahlsystem mit nur einem Wahlgang zahlreiche Vorteile bietet. Es kann bei Bürger­meister­wahlen oder Kandidaten­aufstellungen zum Einsatz kommen.

Dr. Björn Benken
Dr. rer.pol. Björn Benken erforscht und optimiert die genannten Wahlsysteme seit mehr als zwanzig Jahren und berät Parlamente und Parteien, die sich für eine Einführung interessieren. Er kann auch als Referent für Fachtagungen gebucht werden.

 Kontakt: info@wahlreform.de

 Auf Twitter folgen: twitter.com/wahlreform



Zurück-Button zur vorherigen Website

 

 
Impressum:

Institut für Wahlrechtsreform
Dr. Björn Benken
An der Wabe 5, D-38104 Braunschweig
Tel: (+49) 0531-3789500, info@wahlreform.de
Datenschutzerklärung